Glauben in Zeiten von Corona

Obwohl alle Veranstaltungen abgesagt sind mit Ausnahme von Bestattungen, ist Ihre Kirche für Sie da. Niemand muss auf seelsorgerlichen Zuspruch verzichten und auch Nichtkirchenmitglieder sind herzlich eingeladen, die Angebote zu nutzen.

Pfarrämter geöffnet

Die Pfarrämter sind wie gewöhnlich erreichbar. Wenn Sie also ein Gespräch oder einen Rückruf wünschen, können Sie sich wie bisher mit Ihrem Pfarramt in Verbindung setzen. Allerdings ist der Parteienverkehr eingeschränkt und findet nur noch nach vorheriger telefonischer Absprache statt.

  • Deshalb einfach mal reden!

Ihnen fällt die Decke auf den Kopf, Sie machen sich Sorgen oder Sie möchten einfach mal wieder mit jemandem sprechen? Dann gefällt Ihnen vielleicht dieses Angebot aus unserem Dekanatsbezirk: Rufen Sie einem der Pfarrämter an und wünschen Sie sich einen Rückruf des Pfarrer/der Pfarrerin. Er / Sie meldet sich dann bei Ihnen und Sie können einfach mal reden!


Kirchen geöffnet

Wer sich zu einem stillen Gebet oder zu einer persönlichen Besinnung in eine Kirche zurückziehen möchte, findet diese wie gewohnt offen vor.

  • Die Glocken läuten

In Kempten läuten täglich um 17:10 in ökumenischer Gemeinschaft die Kirchenglocken. Das soll die Menschen zu Gebet und Fürbitte anregen und zeigen "Ihr seid nicht allein". Andere Gemeinden sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Teilweise zu anderen Zeiten läuten die Glocken auch andernorts zum Gebet.

Da die örtlichen Ostergottesdienste ausfallen müssen, laden die Gemeinden zu den Fernsehgottesdiensten ein und stellen ihr Gottesdienstläuten auf diese Zeiten um. Dadurch soll das Gemeinschaftserlebnis unterstützt werden.


Geistliche Worte regional

  • RSA Radio: die Kurzandacht "Gedacht – Gesagt", jeden Sonntag um 9:10 Uhr
  • Zeitungsandachten in AZ und Kreisbote jeweils in den Samstagsausgaben
  • Gedanke für den Tag: Auf der Webseite lindau-evangelisch.de gibt es jeden Tag einen neuen guten "Gedanken für den Tag".

 

Ihre Gemeinde hält Konktakt

  • Sie bekommen Post

Nahezu alle Kirchengemeinden nutzen in diesen Tagen verstärkt den traditionellen Postweg, um mit ihren Gemeindegliedern Kontakt zu halten. Alternativ werden Angebote auch per Mail zugestellt.

So versenden beispielsweise die einen fertige Hausandachten zu den Osterfeiertagen, wie die St.-Mang-Kirche Kempten. Die Dreifaltigkeitskirche Kaufbeuren ergänzt diese noch durch vielfältige Bastelideen für Kinder. Ein besonderer Gruß ist auch die Kaufbeurer Kartenbrücke. Gemeindeglieder schreiben Karten an die Bewohner von Pflegeheimen, um ihnen zu zeigen, ihr seid nicht allein.

Oder sie holen sich ihre Post ab: Da die Kirchen offen sind, liegen dort vielfach Ermutigungen zum Mitnehmen aus. In Obergünzburg darf man sich einen kleinen Zettel abreißen mit Kraft, Liebe oder Besonnenheit, angelehnt an 2. Timotheusbrief 1,7.

Oder der Ostergruß kommt an die Haustür wie in Oberstaufen. Dort packt die Gemeinde Ostertüten für Senioren ab 70 und Familien und stellt sie vor den Türen ab. Der Inhalt: Osterkerze, Andacht und eine Überraschung.

  • Ihre Gemeinde im Internet

Es lohnt sich, die Internetseiten der örtlichen Gemeinde anzusehen. Hier erfahren Sie die örtlichen Angebote oder können direkt auf Videos und Dateien zugreifen. Die Ideen sind unglaublich vielfältig. Hier nur ein paar wenige Beispiele:

  1. In der Joahnneskirche Lindenberg gibt es einen Stationenweg, den man allein abgehen kann.
  2. Die zurzeit praktisch unerreichbare Kreuzkirche im Kleinwalsertal hat die Bilder und Texte zur Ausstellung "Kosmologie" von Juliane Wanner ins Internet gestellt (http://www.kleinwalsertal-evangelisch.de/kosmologie-abstrakte-malerei-v…). Dazu finden sich Links zu traumatherapeutischen Impulsen.
  3. Die Kirchenmusik Kaufbeuren hinterlegt musikalische Impulse zum Kirchenjahr.
  4. Die St.-Mang-Kirche sendet wöchentlich "Auf ein Wort mit Orgelmusik".
  5. Unter dem Stichwort "Ostern in Oberstdorf" finden Sie Aktionen und Andachten.
  6. ... es gibt überall etwas zu entdecken!

Geistliche Worte überregional

Darüber hinaus stehen in Rundfunk, Fernsehen und Internet täglich kurze Andachten und Gottesdienste zur Verfügung, die sich ohnehin großer Beliebtheit erfreuen. Zum Beispiel können Sie nutzen:

Mediathek des Bayerischen Rundfunks BR

ARD - Gottesdienste

ZDF-Gottesdienste

Deutschlandfunk

Weitere evangelische Angebote im Internet

Außerdem gibt es eine Zusammenstellung der Evangelischen Kirche Deutschland EKD unter dem Stichwort Kirche von zu Hause – Alternativen (nicht nur) in Zeiten von Corona. Hier finden Sie Angebote, wie Glaube ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.


Und noch mehr KIRCHE ONLINE

Sonntagsblatt

Zusammenstellung über Andachten und Gottesdienste in Bayern:
https://www.sonntagsblatt.de/artikel/kirche/gottesdienste-online-corona…

Die besten evangelischen Rundfunk- und Fernsehsendungen im privaten Medienbereich in Bayern:
www.sonntagsblatt.de/artikel/medien/aktuelle-radio-und-tv-tipps  

Andachten des Evangelischen Presseverbandes für Bayern e.V. während der Zeit der Corona-Pandemie:
https://www.sonntagsblatt.de/act  

Bayern evangelisch

Gottesdienste, Andachten, Gebetsgruppen, Empfehlungen, Stellungnahmen und grundsätzliche Informationen zu "Kirche von zu Hause" in Bayern:
https://corona.bayern-evangelisch.de
https://corona.bayern-evangelisch.de/ostern.php   

Evangelische Kirche Deutschland

Tipps und Hinweise auf spirituelle Angebote und Informationen über aktuelle Entwicklungen auch im Web 2.0 bei Facebook: @evangelischlutherischekircheinbayern, Instagram: @bayernevangelisch@evangelisch, Twitter: @elkb, YouTube: @bayernevangelisch. Soundcloud: @bayerische-landeskirche. Auf dem YouTube Channel gibt es digitale Kindergottesdienste sowie eine Playlist von allen bayerischen Online-Gottesdiensten zum Mit- und Nachfeiern.
Zusammenstellung der Angebote der evangelischen Kirchen deutschlandweit:
https://www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm